Mut, Sinn & Zärtlichkeit – das Pfingstfestival

verstehen · erleben · feiern

02. – 07.06.2017

gruppenwahl online3

 

Wie wäre eine Kultur, in der wir uns wirklich sehen…
uns selbst, unser Gegenüber, die Welt ?

Welche Möglichkeiten für die Zukunft öffnen sich, wenn wir das Jetzt urteilsfrei annehmen?
Können wir uns zur Liebe ermächtigen?!

 

Mut, Sinn & Zärtlichkeit

Unsere Kultur hat den Verstand immer weiter ausgebaut – und in dieser Einseitigkeit auch zur Trennung geführt: von uns selbst, unseren Mitmenschen und der Natur. Eine bewusstere Kultur bezieht viele Ebenen mit ein – Was sagen die Gefühle dazu? Welche Impulse entstehen aus unserem Körper? Und wie nimmt unser Geist jenseits von Konzepten eine Situation wahr? Wenn wir uns mit allem verbinden, was in uns und zwischen uns ist können wir vielleicht eine Kultur schaffen, in der wir das Leben in seiner Tiefe und Fülle leben, Beziehungen auf Augenhöhe erfahren und die Erde als unsere Lebensgrundlage achten. 

 

 

Auf dem Weg zu dieser bewussten Kultur sind viele Werkzeuge entstanden. Eines davon ist das Forum. Hier können wir gemeinsam erforschen, was ist – Scham und Liebe, Angst und Hoffnung, Körper und Geist... Wir folgen einer inneren Bewegung und lassen neue Perspektiven entstehen. In der urteilsfreien Annahme des JETZT öffnen sich Möglichkeiten für die Zukunft. So kann jede_r die Schritte finden, die für das eigene Wachstum anstehen. Kontakt entsteht. Und Lebendigkeit.

Wie fühlt es sich an, ganz mit mir selbst verbunden zu sein? Und wie gehe ich damit in wahrhaftigen Kontakt zu anderen? Wie integriere ich die anarchische Kraft der Freiheit und die Sehnsucht nach dauerhafter Verbundenheit? Und wie gestalte ich mit all dem ein sinnerfülltes Leben?


Komm!

Dem Leben in die Augen blicken!       


Will-Kommen!

Barbara Stützel, Eva Weigand & die ZEGG-Gemeinschaft, und:

Dieses Pfingstfestival wird kreiert in Kooperation mit Dolores Richter, François Michael Wiesmann, Sucha Gesina WoltersVivian Dittmar (Autorin des Buches „beziehungsweise - Beziehung kann man lernen" & "Sacred Sex") – die einen großen Teil der Vormittage mit gestalten.

Außerdem gibt es viele weitere wertvolle Mitgestalter, sowohl aus der letztjährigen Freiburger GefühleGruppe – als auch unterschiedlichster anderer Herkunft, nachzulesen am besten auf der Seite der Gruppen. Nach dem "Beziehungs-Festival" der III. Teil des Experiments der Vernetzung.

 

pdfTagesplan.pdf

pdfZEGG-Pfingsten-2017_Flyer.pdf

pdfPlakatPfingsten17.pdf

 

zur Natur