Was Euch erwartet

  • Fünf Tage und fünf Nächte im Mai.
  • Ein Experiment und eine Forschungsreise.
  • Eine Gemeinschaft auf Zeit. Mit 400 Gefährt*Innen. 
  • Wertschätzend und achtsam.
  • Auf Augenhöhe. Herz an Herz.
  • Diskurs & Austausch.
  • Kontextualisierung & Politische Dimension.
  • Infragestellung von Prägungen.
  • Neue Erkenntnisse zulassen.
  • Eine persönliche & kollektive Standortbestimmung.
  • Magische Feste & Experimentelle Räume.
  • (Ent-)Spannende Kleingruppen.
  • Performances. Musik. Bewegung.
  • Vertrauen und Spiel.
  • Tiefe und Lebensfreude.
  • Möglichkeiten, Herausforderungen, Inspiration.

 



Das Pfingstfestival ist seit vielen Jahren ein Treffpunkt für Zukunftsforscher*Innen, die die Verbindung von eigenem kreativen Potenzial und dem Erschaffen von konkreten Utopien suchen und lieben.


Spielregeln Pfingstfestival 18 Unsere Spielregeln!

 

Workshops am Sonntagabend:

Poesie der Erotik – offene Bühne am Samstag Abend

Wir laden Euch bei der Offen Bühne ein, in die Welt der Erotik des gesprochenen Wortes einzutauchen. Bitte bringt eigene erotische Lieder, Poetry Slam Beiträge, Gedichte und Prosa, aber auch Lieblingswerke von anderen Dichtern und Autoren mit. Wir freuen uns auf „stilvolle“ Poesie, auf Intimität, Überraschung und Humor, auf den Reiz von Sinnlichkeit und Worten, auf sexuelles Begehren und Sehnsucht. 

Für die Lieder ist am besten, wenn ihr Euch selbst begleitet. Es werden einige Instrumente auf der Bühne sein, die ihr nutzen könnt. 

Damit wir den Abend planen können, wartet Zisula mit ihrem Team auf Euch am Samstag um 14:00 Uhr vor der Dorfkneipe für Fragen und Einsammeln der Angebote.

Die offene Bühne geht über in einen Tanzraum mit freiem Tanzen und Contact Impro, eingeleitet von Eva Daubert.

 

Workshops am Sonntagabend:

Naturberührung - Schamlos in der Natur - Sil Egger

Leben ist Wandel, Veränderung, Zyklus, Rhythmus und Spiel...
Ich lade Frauen zu einer kleinen Forschungsreise in die innere und äußere Natur ein.
Spür dich in der Natur, berühre und werde berührt, begegne deinem Schatten.

 Mit Hinweisen aus der Wildernessawareness möchte ich dazu einladen, euch in der Gemeinschaft des Festivals auf euer All_Ein_Sein einzulassen.

Zeit zum Träumen, Sinnliche Selbsterfahrung in der Natur, Soloerfahrungen und Zusammenkommen in der Gruppe.

Wurzeln, Zartheit, Tag und Nacht, Weiblichkeit, Kreativität, Sein dürfen, Ängste in der Natur, Miteinander Lernen und Lehren, riechen, schmecken, hören, fühlen, sehen, mit allen Sinnen von Sinnen, Natur in Gemeinschaft.

Slow Sex - Hella Suderow & Christian Schumacher

Der Workshop wendet sich an diesem Abend an die Paare des Festivals. Es dürfen Erfahrungen in einem achtsamen und entspannten Wahrnehmungsraum mit der Partnerin/ dem Partner gemacht werden. Danach möchten wir die Möglichkeit geben, ganz konkrete Fragen zum SlowSex an uns zu stellen, um diese aus unserer nunmehr 15-jährigen Erfahrung ehrlich und nachvollziehbar zu beantworten.

Körper - Expansion - Zauber - Andreas Demmel & Clara Tengler

Was ist das Update vom Update, in einer Welt von: SEX MACHT MANIPULATION ? Wie begegnen wir diesen intensiven, meist tabuisierten und unterdrückt/missbrauchten Energien und finden neue Wege für die Transformation und Integration dessen. Durch die Hingabe zu und bewusste Öffnung für die Dynamik in unserem gemeinsamen Liebesfeld, entsteht im Kern unserer intimen Verbindung die Möglichkeit einer integralen Neuausrichtung.Wir folgen dieser Vision durch ein situatives Zusammenspiel von somatoemotional-energetisch-mental-kollektiven Methoden.

Was passiert im Workshop:
Andocken an einen heiligen, sicheren, freien Behälter/Raum; Energie im Körper spüren - durchfließen lassen; Körper- und Energiearbeit; absichtsloser FREI – RAUM; in Kontakt gehen. Fragen: Wie bewegt sich sexuelle Energie im System in authentischer Bewegung - ohne sie zu lenken? Was bedeutet es, wenn diese Energie mit anderen in Begegnung kommt?

Wie arbeiten wir:
systemisch-somatische Aufstellungsrituale; Gruppenrituale; energetische Körperarbeit zur Expansion der sexuellen Energie im ganzen Körper; Gemeinschaftsbildung um das Thema bewusst-gelebte Liebe/Sexualität: Liebesrudel - Vulva Portal

Orgasmic Meditation - Sonja Kreiner

Die Orgasmische Meditation (auch OM genannt) ist eine 15minütige Meditation, die man zu zweit praktiziert. Dabei streichelt eine Person die Klitoris einer anderen Person. Dabei gibt es kein Ziel, außer dem, voll präsent im Punkt des Kontaktes und im eigenen Körper zu sein. Es geht in erster Linie um Bewusstsein.
OM kann eine Art umfassende und weitreichende Lebensschule sein (vergleichbar mit z.B. Yoga).

In dem Workshop werde ich ausführlicher beschreiben, wie diese Meditation genau abläuft, und außerdem einen kurzen Hintergrund über die Ursprünge und die dahinter stehende Philosophie geben (Stichworte: Orgasmischer Zustand, männliche und weibliche Sexualität, die Asymmetrie dieser Praktik). Des Weiteren wird viel Raum sein für bestehende und aufkommende Fragen der Workshop-Teilnehmer*innen. Abschließend werden wir – angezogen und ohne intime Berührumg –  die praktischen Schritte durchgehen (Meditationsplatz, Utensilien, OM-Etiquette).

Blaues Salon Fest - Team Blauer Salon

Eine sinnlich erotische Veranstaltung mit verschiedenen Themenräumen, in denen die Vielfalt des Eros und der Sinnlichkeit ihren Platz finden kann. 

Mit Roger Balmer und Susanne Kohts von der Liebesakademie und dem wunderbaren Team des blauen Salons im ZEGG.

Sex & Älterwerden - Zisula Cordaches und Team

Im Bereich von Sex werden wir besonders im Alter mit kulturellen Vorurteilen und unserer eigenen Angst, Unsicherheit und Resignation konfrontiert. Die Sehnsucht aber, zu lieben und geliebt zu werden, und die Lust unseres Leibes sind kein Privileg der Jugend, sondern begleiten uns Menschen ein Leben lang.

Der Prozess des Älterwerdens stellt uns viele Fragen. Bin ich noch attraktiv als Frau, als Mann? Wie nähere ich mich meinen Wünschen und Sehnsüchten und wie kommuniziere ich sie so, dass ich bei meinem Gegenüber ankommen kann? Darf ich mich zeigen mit meinen erotischen und sinnlichen Wünschen? Wie entsteht ein verantwortlicher und heilsamer Umgang mit der Sexualität? Wie stärke ich meine Selbstliebe?

Jede/er von uns ist eine Quelle von Lebenserfahrung und Wissen und es gibt eine umfassende menschliche Reife und Erfülltheit, die dem Alter zu eigen ist. In einem Raum mit Gleichgesinnten helfen wir uns, diese Perlen zu entdecken, gegenseitig zu sehen und unsere Schönheit und unser Wissen sichtbar zu machen.

Wir möchten in diesem Workshop unsere Lebenserfahrungen miteinander teilen und schaffen einen geschützten Raum des Vertrauens und der Berührung, und auch der Humor ist mit dabei...

Tribal Technologies for an  EROTIC NEW EARTH - Kelly Bryson

An interactive experiential workshop where we will go spiritual spelunking into the caverns of consciousness together to explore what sexuality and love is and could be for us individually, and collectively.  It will be playful, touch and intimate but will also have deep content, with time for lots of question.

Making Contact

Is there a kiss there?

What is Sex?

A Little about Lilith & Eros

Evolving Each Other

Sexual Healing

Tantra Puja

Liebe Tanzen - Christopher Gottwald & Silvana del Rosso

Eine Mischung aus Workshop und Tanzabend, bei dem jede_r sein darf, wie sie/er ist.

Wie würde es sich anfühlen, wenn wir zusammen kommen, uns in die Augen sehen, uns begegnen und berühren, ohne Angst zu haben, dass etwas passiert, was wir nicht wollen? Wir sind da mit allem, was in uns ist: wild, sanft, frech, neugierig, zurückhaltend, spielerisch! Und damit zeigen wir uns gegenseitig!Es gibt für den Abend keine Regeln, nur zwei Abmachungen, die wir miteinander treffen:
1. Wir sind ehrlich zueinander, d.h. wir zeigen unsere Impulse und unsere Grenzen!
2. Nichts von dem, was wir an diesem Abend tun, hat Konsequenzen für die Zukunft, d.h. wenn wir miteinander tanzen, heißt das nicht, dass wir uns küssen und auch nicht, dass wir Telefonnummern tauschen oder miteinander nach hause gehen oder heiraten oder Kinder bekommen – es bedeutet nur, dass wir beide gerade miteinander tanzen wollen!So können wir Gier und Angst loslassen und gemeinsam ins Hier und Jetzt eintauchen! Jeder Mensch in diesem Raum ist ein Geschenk für alle anderen – so wie sie oder er ist - in aller Verrücktheit, Verspieltheit und Einzigartigkeit! Wir feiern jede_n Einzelne_n, die Erde und die Verbundenheit unter uns allen!

 

Das Besondere am Montagnachmittag (Feiertag):

Cacao-Ritual mit Jakob v. Recklingshausen & Anir Leben

Das Cacao-Ritual ist eine feierlicher Zeremonie, in der wir singen und beten.
Beten, jeder auf seine Art – heißt für uns bitten & danken. 

Wir nehmen den zart bitteren Cacao zu uns, als heilende Planze, unser Herz zu öffnen – im großen Kreis.

Ecstatic Dance mit Ben Pavlidis

Wir feiern.
Unseren eigenen Körper.
Erleben Sinnlichkeit.
In Gemeinschaft. 
Lasst uns tanzen!

 

 

» Impressum | » Datenschutzerklärung | Hintergrundbild: caracterdesign / istockphoto.com